Bens Deutschkurs

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveaus A1 - C2

Europäischer Referenzrahmen : Welche Themen und welches Vokabular werden auf den verschiedenen Leveln behandelt?

Das erkläre ich euch hier!

Die Themeninhalte sind in fast allen Sprachen gleich. Der Unterschied zwischen den Sprachen ist natürlich die Grammatik.

 Das Ziel des europäischen Referenzrahmens ist, die verschiedenen europäischen Sprachzertifikate untereinander vergleichbar zu machen und einen Maßstab für den Erwerb von Sprachkenntnissen zu schaffen.

Für dich als Deutschlerner ist es natürlich wichtig, dich ab und zu zu überprüfen, um zu sehen wie weit du schon gekommen bist. Dabei hilft dir die folgende Liste.

PS: Die Werbung auf dieser Seite besteht aus Affiliate Links.

Inhalt

Über diese Buttons kommst du direkt zu dem Level das dich interessiert. 

Table of Contents

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveau A1

A1 – Anfänger

Was muss ein Anfänger können?

Erstmal vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden. Sodass man in der Zielsprache nicht verhungert, also seine wichtigsten Bedürfnisse decken kann.

Man lernt sich anderen vorzustellen und sich mit neuen Personen vertraut zu machen – z. B. Wohnort, Hobbys oder Berufe zu erfragen – und man kann auf Fragen dieser Art antworten. Man wird sich auf einfache Art verständigen können, wenn die Gesprächspartner:innen langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

Inhalte A1

  • Sich vorstellen
  • Das Alphabet & die Zahlen
  • Sprachen und Länder
  • Personen und Hobbys
  • Die Arbeit, Beruf
  • Freizeit
  • Im Hotel
  • Der Stadtplan
  • Essen und Trinken/ im Restaurant
  • Tagesablaufo
  • Am Computer
  • Termine vereinbaren
  • Die Jahreszeiten und das Wetter
  • Reiseziele, Reisevorbereitungen
  • Verkehrsmittel
  • Wohnen & die Wohnungseinrichtung
  • Die Gesundheit
  • Entschuldigungen

Grammatik A1

  • Personalpronomen und Verben im Präsens
  • die Artikel: der/die/das
  • Verben
  • Die Negation
  • Lokale Präpositionen
  • Personalpronomen im Akkusativ
  • Konjugation der Verben
  • Temporale Präpositionen
  • Satzverbindungen: Konjunktionen
  • Die Nomengruppe
  • Lokalangaben
  • Adjektive

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveau A2

A2 – Grundlegende Kenntnisse

Auf dem Sprachniveau A2 kann man Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen aus dem persönlichen Leben zu  tun haben: z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit… Man kann sich auch in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht.

Außerdem kann man mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und weiteres persönliches beschreiben.

Inhalte A2

  • Sich vorstellen
  • Berufe und Tätigkeiten
  • Über die Vergangenheit berichten
  • Schule, Ausbildung, Lebensläufe
  • Tagesablauf, Freizeitaktivitäten
  • Einkaufen & Geld ausgeben
  • Wörter rund ums Geld
  • Der Traum vom Reichtum: Was wäre, wenn….?
  • Im Büro: Telefonieren, Termine vereinbaren
  • Urlaub
  • Länder und Nationalitäten
  • Eine Reise planen
  • Tiere
  • Menschen
  • Wohnen: Garten, Stadt etc.
  • Gesunde Ernährung
  • Einfache Nachrichten aus dem In- und Ausland
  • Thema: Umwelt
  • Thema: Technik

Grammatik A2

  • das Perfekt
  • Die Nomengruppe
  • Die Negation
  • Haupt- und Nebensätze
  • Verben mit Dativ und Akkusativ
  • Konjunktiv II
  • Nomen Zeitangaben
  • Kasus
  • Lokalangaben
  • Die Nomengruppe
  • Adjektive
  • Verben
  • Das Perfekt
  • Verben + Präpositionen
  • Nomen
  • Präpositionen: Lokal &Temporal

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveau B1

B1 – Fortgeschrittene Sprachverwendung

Auf dem B1 Sprachniveau kann man die Hauptpunkte eines Gesprächs verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Man kann fast alle Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Außerdem kann sich selbst auch einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern und über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Auch Träume, Hoffnungen und Ziele zu beschreiben ist jetzt mögich. Wenn nötig kann man auch zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen abgeben.

Inhalte B1

  • Zeit und Tätigkeiten
  • Pünktlichkeit
  • Freizeit: Museen
  • Freizeit: Bildende Kunst
  • Berufe
  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Termine vereinbaren
  • Umgangsformen im Geschäftsleben
  • Lesen
  • Vergangenheit und Kindheit
  • Medien
  • Werbung: Wirkung und Geschichte
  • Werbung: Produkte und ihre Eigenschaften
  • Die Beschwerde
  • Sprachen lernen
  • Lebenslanges Lernen
  • Besondere Lerntipps
  • Schule, Zeugnisse und Noten
  • Verkehrsprobleme
  • Verkehrsmittel
  • Unterwegs
  • Urlaub: Wenn einer eine Reise tut …
  • Glücksgefühle
  • Eigenschaften
  • Stress, Ärger und Freude
  • Nahrungsmittel, Deutsche Rezepte , Essen im Restaurant
  • Einladungen und gute Wünsche

Grammatik B1

  • Die Vergangenheitsformen: Perfekt/ Präteritum/ Plusquamperfekt
  • Verben + Präpositionen
  • Fragewörter
  • Modalverben, brauchen + zu
  • Konjunktiv II (höfliche Bitten, Wünsche, Vergangenheit)
  • Verben + Dativ + Akkusativ
  • N – Deklination
  • Temporalangaben
  • Temporale Adverbien
  • Reflexive Verben
  • Das Passiv
  • Komparation der Adjektive
  • Der Genitiv
  • Relativsätze
  • Konditionalangaben
  • Finalangaben
  • Nomen – Verb – Verbindungen
  • Vergangenheitsformen
  • Temporalsätze: Gleichzeitigkeit, Nicht-Gleichzeitigkeit
  • Präpositionen
  • Adjektive + Präpositionen
  • Aufzählungen
  • Gründe & Folgen

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveau B2

B2 – Selbständige Sprachverwendung

Auf Sprachniveau B2 kann man die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen. Man versteht auch im eigenen Spezialgebiet, verschiedene Fachdiskussionen. Man kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.

Man ist in der Lage sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten anzugeben.

Inhalte B2

  • Schule, Ausbildung
  • Zwischenmenschliche Beziehungen
  • Wohnen und Mieten
  • Reisen, Ärger im Urlaub & Beschwerdebriefe
  • Kulturelle Unterschiede im Berufsleben
  • Europa und die Deutschen
  • Smalltalk
  • Arbeitsalltag: E-Mails & Telefonate
  • Tätigkeiten & Freizeit
  • Universität
  • Geschichte und Politik
  • Nachrichten aus aller Welt
  • Kriminalgeschichten

Grammatik B2

  • Modalverben
  • Vergangenheitsformen der Verben: Perfekt/ Präteritum/ Plusquamperfekt
  • Deklination der Adjektive
  • Lokalangaben: Wechselpräpositionen
  • Passiv
  • Verben mit Präpositionalem Kasus
  • n – Deklination
  • Kausal- und Konsekutivangaben: weil, denn, deshalb, so…dass etc.
  • Konjunktiv II: Höflichkeit, Irrealität, der Konjunktiv II in der Vergangenheit
  • Wortstellung im Satz
  • Temporalangaben
  • Konditionalangaben
  • Konjunktiv I : Indirekte Rede
  • Konjunktiv I Ersatzformen
  • Nomen – Verb – Verbindungen
  • Präpositionen

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveau C1

C1 – Fachkundige Sprachkenntnisse

Mit dem Sprachniveau C1 kann ein Sprachenlerner ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch indirekte Bedeutungen erfassen. Man kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wird nun wirksam und flexibel gebraucht. Eine klare, strukturierte und ausführliche Sprache besteht auch bei komplexen Sachverhalten. Dabei werden verschiedene Redemittel zur Textverknüpfung angemessen verwendet.

Themen C1

  • Wetter und Smalltalk
  • Sprachen
  • Glück
  • Stress
  • Lachen
  • Erfolg: Sport und Beruf
  • Misserfolge
  • Fortschritt
  • Umwelt und Klima
  • Die Geschichte der Teilung Deutschlands
  • Die Mauer
  • Leben in der DDR
  • Geschichte und Politik
  • Musik & Fotografie

Grammatik C1

  • Vergangenheitsformen der Verben
  • Lokale und temporale Präpositionen
  • Satzverbindungen: Nebensätze
  • Adjektive mit präpositionalem Kasus
  • Zweiteilige Satzverbindungen
  • Satzverbindungen: Hauptsätze
  • Modalverben
  • Konjunktiv II
  • Präpositionen mit dem Genitiv
  • Vermutungen ausdrücken
  • Relativsätze
  • Partizipialattribute
  • Deklination der Adjektive
  • Feste Verbindungen
  • Partizipien und Adjektive als Nomen
  • Konjunktiv I
  • Imperativ
  • Nominalisierung
  • Passiv und Passiversatzformen

Europäischer Referenzrahmen: Sprachniveau C2

C2 – Annähernd muttersprachliche Kenntnisse

Nun kann man praktisch alles, was man liest oder hört, mühelos verstehen. Auf diesem Level wird man Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Der mündliche Ausdruck ist spontan, sehr flüssig und genau. Auch bei komplexeren Sachverhalten kann man nun feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen. Also zwischen den Zeilen lesen und durch die Blume sprechen 😉

Themen C2

  • Kommunikation und Medien
  • Geschichte und Erinnerungen
  • Gefühle, Lügen, Stärken und Schwächen
  • Schulzeit
  • Berufschancen und Berufe
  • Technischer Fortschritt
  • Umwelt und Umweltverschmutzung
  • Medizin
  • Besondere Fähigkeiten
  • Gefühle
  • Wohnen
  • Kunst & Kreativität
  • Bücher und Literatur
  • Politik

Grammatik C2

  • Zeitformen der Verben
  • Verben mit Präfixen, die trennbar oder nicht trennbar sein können
  • Konjunktiv II
  • Konjunktiv I
  • Adverbialsätze
  • Verben und ihre Ergänzungen
  • Nomen-Verb-Verbindungen
  • Wortbildung der Nomen
  • Partizipien als Adjektive
  • Nominalisierte Adjektive und Partizipien
  • Relativsätze
  • Passiv
  • Passiv-Ersatzformen
  • Modalverben
  • Deklination und Komparation der Adjektive
  • Adjektive mit Ergänzungen
  • Wortbildung der Adjektive
  • Nominalstil
  • Präpositionen der Schriftsprache

Schlusswort

Es ist weitgehend akzeptiert die einzelnen Sprachniveaus in 2 Teile zu splitten: A1.1 , A1.2, usw. Einige Sprachschulen haben nun begonnen die einzelnen Niveaus in 3 Teile zu teilen. Also wundere dich nicht wenn ein B2.3 Kurs angeboten wird. Achte jedoch darauf, dass es kongruent mit dem Kursbuch ist, und nicht evtl. einfach nur eine Methode mehr Kurse anzubieten und so einfach mehr Geld zu verdienen.

Leider gibt es solche Schulen auch. Aber nicht bei uns:

Wenn du dein Deutsch auf das nächste Level bringen möchtest. dann frage noch jetzt nach unseren Angeboten für einen B2 Deutschkurs oder Privatunterricht. 

Beste Grüße,
 

Lehrer Ben

PS:Die Informationen sind von der offiziellen Seite des europäischen Referenzrahmens entnommen. Dort findet ihr noch mehr Details falls euch die Referenzen zu anderen Sprachen interessieren.

Affiliate-Link
Affiliate-Link

gefällt dir der Artikel?

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Linkedin
Share on Pinterest
Share on Whatsapp
Share via Email

Letzte Posts

close

JETZT ZUM NEWSLETTER EINTRAGEN

UND DEN ULTIMATIVEN GUIDE ZUM DEUTSCH LERNEN KOSTENLOS ERHALTEN

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.