Schnell auswendig lernen - macht das Sinn?

Ob Schule oder Studium, wir wurden oder werden oft auf auswendig lernen gedrillt.

Gedichte im Deutschunterricht, Daten in Geschichte, etc… Viele Dinge die man einfach wissen muss um eine gute Note zu bekommen. Doch das Interesse geht oft Richtung null. Auch deswegen ist  vieles wieder sehr schnell vergessen. Beim Sprachen lernen verhält es sich ähnlich. Man lernt hunderte Vokabeln auswendig, und wenn man einen Satz sagen muss, bekommt man keinen zusammen!

Ist auswendig lernen also wirklich nur ein übles Muss für die Schule, dass uns sonst nicht weiterbringt?

Schauen wir uns mal ein paar Vor- und Nachteile an und ob schnell auswendig lernen Sinn macht.

gedanken abspeichern, und blitzschnell abrufen können. auswendig lernen für profis.

Schnell auswendig lernen oder dauerhaft merken?

Table of Contents

Es gibt es Stoff, den man einfach auswendig lernen muss. Wie bereits erwähnt sind das manchmal Fakten wie Jahreszahlen, unregelmäßige Verben oder die verschiedenen Arten der einheimischen Schlangen auf Latein. Jedoch reicht das auswendig lernen bei der deutschen Sprache (oder generell anderen Sprachen) nicht. Hier muss man sie auch verstehen, und man muss wissen wie einzelne Wörter im Kontext benutzt, konjugiert oder dekliniert werden. Sonst wird man total dumm dastehen, wenn man nur ein paar Wörter aneinanderreiht die gar keinen Sinn ergeben. Ein Kontext und die Anwendung lässt sich nicht wirklich auswendig lernen. Man muss also das Gelernte so verinnerlichen und miteinander verknüpfen können, dass man logische Sätze bilden kann.

Es ist also die Kombination aus beidem das dich beim Sprachen lernen erfolgreich sein lässt! Wenn du zum Beispiel die Liste der Verben im Dativ kannst, ist es ein Vorteil. Wenn du auswendig kannst, in welchem Fall welche Deklination der Personalpronomen richtig ist, bringt auch das dir Vorteile.

Da du nun aber diese Theorie benutzen musst, ist es wichtig auch folgendes zu tun: beobachten und imitieren. Die beste Möglichkeit eine Sprache zu lernen ist Muttersprachlern zuzuhören, ihre Gespräche zu analysieren und sie zu imitieren.

Du lernst so nicht nur einfache Übersetzungen des Vokabulars, sondern wie es wirklich benutzt wird.

Werbung
Deutsch lernen als Gehirntraining

Schnell auswendig lernen: 6 Konkrete Tipps

1. Wiederholung

mehrmals schnell lesen, so holt man das meiste aus seiner Zeit heraus.

2. Optimale Lernzeit

Bist Du eher eine Tag- oder Nachtperson? Schnell auswendig lernen klappt dann besser früh oder spät am Tag. Beachte allerdings, dass nicht jedeer genau einem Typ entspricht und die für Dich optimale Lernzeit kann variieren.

3. Den Schlaf nutzen

Schaue Dir kurz vor dem Schlafengehen nochmal wichtige Skripte durch und überfliege alle Informationen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Lernprozess nicht endet, sobald wir unsere Augen schließen. Im Schlaf wird Gelerntes dauerhaft verarbeitet und gespeichert.

4. Eselsbrücken

Nutze Eselsbrücken, um Dir wichtige Stichpunkte zu merken. Durch Eselsbrücken gibst Du Lernstoff eine zusätzliche Verknüpfung. Je verrückter oder plastischer die Verknüpfung, desto besser wirst Du es Dir merken.

5. Locker bleiben

Stress ist ein Dämpfer für die Denkleistung – das Gehirn bekommt durch den psychischen Druck weniger Sauerstoff zugeführt. Das beeinträchtigt die Lernleistung. Atemübungen können dabei helfen, zu entspannen. Persönlich nutze ich die App „Wimhof“.

Auch emotionaler Ballast kann eine Einschränkung sein. Versuche bereits vor der Lernphase, Konflikte aus dem Weg zu räumen.

6. Lerne mit so vielen Sinnen wie möglich

Je mehr Sinne Du gleichzeitig benutzt, desto besser funktioniert das schnell auswendig lernen. Im Fall vom Vokabeln lernen funktioniert das so: Du liest die Vokabeln, schaust ein Bild dazu an, schreibst sie auf und lässt sie dir (wenn auch nur von Google) vorlesen. So hast du eine große Bandbreite an Sinnen eingesetzt. Dabei entsteht der sogenannte Modalitätseffekt, bei dem visuelle und akustische Informationen eine lernförderliche Wirkung entwickeln.

Strategien und Methoden zum schnell auswendig lernen

Kurze Vorstellung von Strategien und Konzepten als Alternativen zum auswendig lernen

Der Rahmen würde gesprengt wenn wir auf alle Strategien eingehen, dafür gibt es verschiedene Fachbücher und ausgebildete Coaches die dabei helfen können. 2 davon sind Gregor Staub und Jan Kuonen. Dort bekommst du professionelle Hilfe zum Thema Lernen und Gedächtnistraining.

  • Visualisierung: Visualisieren bedeutet, mit dem Verstand zu sehen. Es ist bekannt, dass eine Person hat bekanntermaßen weniger Schwierigkeiten hat, sich zu erinnern, wenn Informationen mit Bildern kodiert und gespeichert werden.
  • Informationen mit Bildern. Bilder heraufzubeschwören ist einfacher als zu beschwören Konzepte abstrakt oder verbal.
  • Assoziation: Je mehr gedankliche Verbindungen zwischen neuen und bestehenden Konzepten hergestellt werden, desto besser und einfacher ist es, sie sich einzuprägen.
  • Vergleichen oder kontrastieren: Wir erinnern uns an etwas, weil es ähnlich oder anders ist als etwas, das wir bereits kennen, oder aber sich von etwas unterscheidet, das wir kennen. Nehmen wir den Begriff: „der Zweite Weltkrieg“ . Wie können wir das mit etwas verknüpfen das wir kennen? „Der Zweite Weltkrieg begann in dem Jahr, in dem mein Vater geboren wurde.“ Schon haben wir eine Brücke zu etwas Bekanntem.
  • Analogien herstellen: Wir suchen nach Ähnlichkeiten. Zum Beispiel der Name einer Person einer Person erinnert uns an einen berühmten Tennisspieler.
  • Unlogische Assoziationen: Wir versuchen, uns eine Liste von Objekten durch unsinnige Assoziationen zu merken. von Objekten, indem sie unsinnige Assoziationen herstellen. Zum Beispiel, ein Einkaufsliste (Milch, Kekse, Tomaten, Brot und Zwiebeln): „Eine Ein Keks ging in einem Glas Milch baden, aber als er es wegwerfen wollte, sah er, dass es rot gefärbt war. als er es wegwerfen wollte, sah er, dass es rot wie eine Tomate war und in ihm ein Stück Brot schwamm, das spielte schwebend war ein Stück Brot, das mit einer Zwiebel spielte“.
  • Gruppierung: Zusammenfassung einer relativ großen Menge von Informationen in mehreren Einheiten. ist relativ umfangreich. Wenn wir uns zum Beispiel eine Telefonnummer merken wollen Telefonnummer -917104026- es ist einfacher, wenn wir die Nummern in kleine Gruppen aufteilen in kleinen Gruppen: „91-710-40-26“.
  • Kategorisierung: Hier werden die Informationen in Kategorien eingeteilt. Nhemen wir eine Einkaufsliste: Milch, Kekse, Bleichmittel, Tomaten, Waschmittel, Brot und Zwiebeln. Diese Liste könnten wir nun folgendermaßen gruppieren:

Frühstücksartikel: Milch, Kekse.

Reinigungsmittel: Bleichmittel, Waschmittel.

Andere Lebensmittel: Tomaten, Brot und Zwiebeln.

 

  • Überprüfung und/oder Wiederholung: Dies besteht darin, von Zeit zu Zeit gelerntes durchzugehen und zu wiederholen. Dinge die wichtig sind und an die man sich erinnern muss. Das ist natürlich sehr nützlich, wenn es darum geht, sich Straßennamen, Telefonnummern oder Namen von Personen zu merken.

"Ich bin schlecht beim schnell auswendig lernen!"

Okay, das ist nur ein kleines Hindernis. Es ist schon gegen alles ein Kraut gewachsen 😉

In diesem Fall helfen verschiedene Dinge mit denen du dein Gedächtnis, oder deine gesamte Gehirnleistung verbessern kannst. Hier stelle ich dir einfach mal ein paar bekannte Methoden vor:

Kreuzworträtsel, Anagramme, Memory-Spiele, Trivia-Spiele, Scrabble, Galgenmännchen.

Die letzteren zwei sind natürlich besonders zum Sprachenlernen geeignet. So kannst du deine Sprachskills ziemlich gut verbessern.  Natürlich helfen dir auch Fachbücher und Workshops zur Anregung des Gedächtnisses.

So wie das Programm „Turbolernen“ bei konkrete und praktische Tipps bekommst wie du effektiver Lernen kannst. Es ist zu einem recht günstigen Preis zu haben und lohnt sich definitiv.

FAKT

Auswendiglernen (oft auch Memorieren, umgangssprachlich auch Pauken genannt) ist eine Form des Lernens, bei dem der Lernende sich Text, Zahlen oder andere Informationen so ins Gedächtnis einprägt, dass er sie später der Lernvorlage getreu wiedergeben kann. Auch Handlungsfolgen wie Musikstücke, Tänze, Schachpartien, Kochrezepte und Ähnliches können auswendig gelernt werden. Auswendiglernen geschieht stets absichtsvoll (explizit). Ein Lernen, das beiläufig und ohne bewusstes Memorieren oder Üben vollzogen wird, bezeichnet man als implizites oder inzidentelles Lernen.
Wikipedia Zitat über schnell auswendig lernen
Wikipedia

Sollte ich Vokabeln schnell lernen?

Kurze Antwort: Nein, du solltest Vokabeln nicht schnell auswendig lernen!

Vielleicht ist das Auswendiglernen für die Aneignung von Gesetzen oder des Lehrplans für eine Aufnahmeprüfung geeignet ist, aber es ist nicht sehr effektiv für den Erwerb von anderem Wissen, wie Vokabular.

Denke doch einmal an deine Schul- oder Universitätszeit: An wie viel erinnerst du dich? – Vermutlich nicht viel.  All die Stunden, die wir mit Auswendiglernen verbracht haben, waren eine übermäßige Anstrengung für ein sehr schlechtes Ergebnis.

Auswendiglernen eine der verschiedenen Arten unser Gedächtnis zu nutzen: und nicht gerade die beste, sondern im Gegenteil eine der kontraproduktivsten.

Warum?

Wenn wir immer wieder dieselben Verbindungen herstellen, vereinfacht sich unser Gehirn, wird unkonzentriert und nutzt eine seiner wichtigsten Eigenschaften, die Plastizität oder Fantasie, nicht aus.

Was solltest du stattdessen tun?

Es ist effektiver und dauerhafter, sich Daten in Paketen zu merken, mit einer Struktur, die sie miteinander verbindet. Wir müssen Zusammenhänge herstellen, In unserer Welt in der alles mit allem zusammenhängt, sind es Assoziationen, die jeder Individualität einen Sinn geben. Diese Verknüpfungen entstehen nicht beim Auswendig lernen. Darum haben nach dem schellen auswendig lernen von Vokabeln keine Fähigkeit diese auch in Gesprächen anzuwenden und in grammatikalisch richtige Sätze zu packen.

Wie lange braucht man, um etwas schnell auswendig zu lernen? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt immer auf den Stoff, den Umfang und dein Training an. Wenn du schnell auswendig lernen möchtest, dann nutze ein paar Tipps aus dem Artikel oder kaufe den bereits erwähnten Trainer „Turbolernen“ und starte damit. So kannst du dich Schritt für Schritt an die für dich richtige Methode herantasten.

Auch wenn es ein Lernprozess ist der eventuell länger dauert; das Wissen das du dir jetzt aneignest, wird dich den Rest deines Lebens positiv beeinflussen.

Wenn du Hilfe beim Deutsch lernen benötigst, sei es durch Privatunterricht oder Gruppenkurse, dann melde dich bei mir. 

Dein Lehrer Ben

Werbung

Bonus

Der spanische Forscher und Autor Enrique Sánchez schrieb folgendes zum Thema:

Unter Gedächtnis versteht man die Fähigkeit, das, was wir über die Sinne aufnehmen, zu speichern und wiederzugeben, d. h. die Fähigkeit, den Eindruck, den die Vergangenheit hinterlassen hat, mehr oder weniger getreu zu rekonstruieren. Jedes Ereignis hinterlässt eine Spur, und die Erinnerung besteht in der Möglichkeit, es zu erkennen und ihm einen Sinn zu geben.

Es ist auch bekannt, dass es nicht nur eine Art von Gedächtnis gibt, sondern viele; oder anders gesagt, das Gedächtnis manifestiert sich auf viele Arten, so viele wie es Möglichkeiten gibt, es aufzuschreiben und sich zu erinnern. Jeder Mensch wird von einigen Dingen mehr beeindruckt als von anderen und hat einen leichteren Zugang zu ihnen, so dass unser Gedächtnis visuell, auditiv, kinästhetisch, olfaktorisch, gustatorisch, taktil und wer weiß wie viele andere Arten ist.

Und manche Erinnerungen sind dauerhafter als andere, wie z. B. die evokative Kraft von Gerüchen und die Leichtigkeit, mit der wir eine Liste von Namen oder Zahlen vergessen. Und es gibt kleine Erinnerungen und andere, die grenzenlos sind. Es gibt ein Kurzzeitgedächtnis, ein temporäres Gedächtnis und ein historisches Gedächtnis, das uns Kontinuität verleiht, in dem unsere Biografie gespeichert ist und auf dem wir das aufbauen, was wir unsere Persönlichkeit nennen.

Schnell auswendig lernen besteht darin, Informationen so oft wie nötig zu wiederholen, damit wir sie uns merken und genau wiedergeben können. Während das Lernen aus verschiedenen Varianten der Abfolge: Erklären – Erinnern

Lernen zu definieren ist nicht einfach, aber man könnte sagen, dass es darin besteht, Erfahrungen und Wissen zu erwerben, was nicht dasselbe ist wie Speichern. Das Gedächtnis ist nur der Schlüssel das zu finden, was wir brauchen, und es auf den gegenwärtigen Moment zu beziehen, auf die Situation, in der wir gerade leben, die einmalig ist; das Gedächtnis hilft dabei, dass was wir bereits haben, auf Neues anzuwenden. Dinge zu verbinden, Entscheidungen zu treffen, mit unserer Umwelt zu interagieren. Das Auswendiglernen ist also nicht das Non-Plus-Ultra. Das sieht man manchmal an autistischen Personen die tausend Stellen nach dem Pi kennen, oder hunderte Positionen aus dem Telefonbuch aufsagen können, aber keine sozialen Fähigkeiten haben.

 

Ein E-book das dir hilft deine Lernfähigkeit zu verbessern, heißt „Turbolernen„. 

Dort lernst du unter anderem:

  • Wie du Informationen in deinem Gedächtnis komprimierst.
  • Lernhacks, mit denen du Informationen sofort im Gedächtnis abspeicherst und noch Wochen später wieder abrufen kannst.
  • Wie du die Alltagsinformationen, die jeden Tag auf dich einprasseln, besser filtern und dir das Wichtigste davon merken kannst.
  • Wie du nie mehr wichtige Namen, Gesichter, Zahlen, Daten und Fakten vergisst.
  • Techniken, mit denen du 5 Mal schneller lesen kannst!
  • Wie du dir komplexe Begriffe, eine neue Sprache, oder medizinische Begriffe schnell, einfach und langanhaltend merkst.
  • Wie du eine ungebremste Motivation und Leidenschaft für den Lernstoff entwickelst.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Mehr Beiträge

Lingoda Erfahrung – Sprachen lernen super flexibel

In diesem Testbericht erzähle ich euch über meine Erfahrung mit Lingoda.

Ein Lernprogramm für alle, die gerne flexibel Deutsch lernen möchten. Moderen Lernmethoden, ausgezeichnete Didaktik. Wer hiermit die Sprache nicht lernt, lernt sie nie.

lingoni Werbung

Lingoni EXPERIENCE: LEARNING German, English and french

In this review I will tell you about my experience with lingoni.

It’s a learning program for those who want to practice on their own or in addition to their German lessons. You can think of it as a workbook that is often sold as a supplement to a course book.

BENÖTIGEN SIE MEHR INFORMATIONEN?

Senden Sie uns eine Nachricht mit ihrem Anliegen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Du suchst einen Online Deutschkurs ?
Die Anzeige zum Deutsch Konversationskurs deutsch.
Erfahre hier mehr über den neuen Konversationskurs von uns.
Du willst deine Aussprache verbessern?
Dein Sprachcoach Aussprachetraining
Verbessere deine Aussprache in 7 Schritten mit dem Aussprachetraining von DeinSprachcoach
close

JETZT ZUM NEWSLETTER EINTRAGEN

UND DEN ULTIMATIVEN GUIDE ZUM DEUTSCH LERNEN KOSTENLOS ERHALTEN

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.